4min read

Vom Body-Leasing zum Lösen von Engpässen

#body leasing #Technologiepartner #Outsourcing-Partner
body leasing

Kapazitäten und Abgleich. Dies sind die Schlüsselfaktoren zum Skalieren der IT-Tätigkeiten, um die geschäftlichen Anforderungen zu erfüllen. Wenn Sie Body-Leasing genutzt haben, verstehen Sie wahrscheinlich, dass die Kapazitäten und der Abgleich entgegengesetzte Kräfte sein können. Je mehr Geschäftspartner Sie haben, desto mehr Energie verbrauchen Sie für den Abgleich. Am sichtbarsten ist es, wenn es zu wesentlichen Veränderungen kommt und das Management von IT-Tätigkeiten wird mühsam und ineffizient. Und es kann ein Signal sein, dass Sie einen Technologie-Partner benötigen.  

IT-Outsourcing – Fehlt Kapazität oder Abgleich?

Die Kapazitätserweiterung ohne Sorge für den Abgleich ist der Grund, warum man vom IT-Outsourcing sagt, dass es schnell falsche Dinge liefert. Die IT-Outsourcing-Tätigkeiten helfen Ihnen, dieses Problem zu vermeiden und einen Technologie-Partner zu finden, der sich auf die Engpässe fokussiert und Ihre geschäftlichen Herausforderungen versteht. Kurz gefasst, ein guter Technologie-Partner wird den Abgleich sicherstellen.

Es geht nicht nur darum, herauszufinden, wie die organisatorische Komplexität zu verwalten ist. Die Frage, die Sie dazu bringen kann, jenseits des Body-Leasings zu schauen, lautet: Sie machen die Dinge richtig, aber machen Sie die richtigen Dinge?

IT-Services: Einholen der Industrieerfahrung

Ein Technologie-Partner bringt die Industrieerfahrung und die Best Practices ins Haus. Ein Technologie-Partner versteht Ihre Probleme und tut mehr als nur potenzielle Lösungen liefern. Überlegen Sie es so: jede Feature-Anfrage sollte zu einer User Story verlinkt werden, weil es einen besseren Weg geben kann, um es zu adressieren. Analog, alles was Sie bilden wollen, soll in Bezug auf das Problem gesehen werden, das Sie lösen wollen.

Dafür ist ein erfahrener Technologie-Partner da – zum Identifizieren und Lösen der Engpässe, um die IT-Tätigkeiten zu optimieren und nicht nur um herzustellen wonach er gefragt ist. Am Anfang jeder Kundenbeziehung fragen wir immer nach Ihren technologischen und operativen Herausforderungen. Wir stellen oft fest, dass wir einen sofortigen Effekt machen können, indem wir z.B. ein Integrationsproblem lösen.

Vorteile des IT-Outsourcings: agile Anpassung an die Veränderungen

Möglicherweise haben Sie bereits an der Steigerung des Abgleiches zwischen Ihren internen und externen Teams gearbeitet. Vielleicht analysierten Sie den Entwicklungsfluss, kommunizierten die geteilten Ziele und führten die geteilten Verfahren ein. Dies sind die Voraussetzungen für das Outsourcing einiger von Ihren IT-Tätigkeiten. Allerdings muss man an diesem Abgleich kontinuierlich arbeiten. Die Veränderung, entweder aus dem geschäftlichen oder aus dem technologischen Gesichtspunkt, wird kommen und die Prozesse stören, die bisher effektiv waren.

Unter solchen Bedingungen sieht man am besten, wie die Anwesenheit eines Technologie-Partners einen langfristigen Erfolg der IT-Tätigkeiten sicherstellen kann. Der Abgleich ermöglicht flinke Veränderungen und bessere Navigation in der heutigen flotten Umgebung.

Jedes Projekt bei j-labs hat seinen dedizierten Delivery Manager – einen technischen Spezialisten, der die reibungslose Kommunikation und – wie der Jobtitel schon sagt – die fristgerechte Lieferung der Ergebnisse sicherstellt. Dies ist einer von vielen Methoden, um sicherzustellen, dass j-labs ein echter Technologie-Partner ist, der auf der Zuverlässigkeit und der Verfolgung der gemeinsamen Ziele basiert.

Wie Sie erfolgreich werden, indem Sie einen Technologie-Partner einsetzen

Der Anfang einer Beziehung mit einem Technologie-Partner soll die Prozesse der Organisation nicht belasten. Deswegen empfehlen wir, beim Starten des Outsourcings folgende 3 Strategien im Gedächtnis zu behalten:

1. Klein starten

Am besten ist es, mit wenigen Spezialisten anzufangen. Dies wird ihnen erlauben, die Herausforderungen zu verstehen und die Zeit heben, um zu lernen, wie mit einem erweiterten Team zusammenzuarbeiten ist.

Laut unserer Erfahrung sollte die erste Phase des Outsourcings auf die Definition einer Hauptaufgabe  ausgerichtet werden, zusammen mit der Festlegung der Projektdokumentation und des Informationsflusses. Erst dann kann man den Umfang stufenweise erweitern – dabei wird ein sanfter Übergang sichergestellt. Das spart nicht nur Ihr Geld, sondern auch reduziert es gleichzeitig das Risiko.

Bei j-labs sind wir an die agilen Arbeitsweisen gebunden. Wir meinen hier keine agilen Rahmen, Methoden oder Werkzeuge. Wir meinen gemeinsame Tätigkeiten zur Selbstorganisation. Interdisziplinäre Teams, die auf ihre Endnutzer fokussiert sind. Flexible Reaktionen auf Änderungen in Anforderungen, Kapazitäten und User Stories. Wir starten klein, um weit zu kommen.

2. Besprechen Sie den Umfang mit ihren Stakeholdern

Ein Technologie-Partner kann die Industrieerfahrung bringen, mit Best Practices beliefern und wertvolle Verbesserungen bei Time-to-Market und Kundenerfahrungen vorschlagen. Wenn Sie jedoch mit dem Teilen des Gesamtbildes zögern, z.B. wegen des Schutzes des geistigen Eigentums, wird Ihr outgesourctes Team nur die Software-Engpässe bewältigen. 

3. Iteration in der Kommunikation mit dem Technologie-Partner

Beim Outsourcing der eigentlichen Arbeit wird die Kommunikation zu Ihrer Hauptverantwortung, so dass sichergestellt wird, dass alle auf dem aktuellen Stand bleiben. Prüfen Sie regelmäßig, was funktioniert und was nicht und eine langfristige Beziehung wird hervorragende Umsätze bringen.

Die Unterstützung die Sie erhalten, die Ratschläge die Sie implementieren und der Abgleich den Sie erreichen – das lohnt den Schritt so sehr.

Case Study im IT-Outsourcing – so machen wir das

Nehmen wir an, Sie brauchen hohen Abgleich, wissen die Industrieerfahrung zu schätzen und sind begeistert von agiler Einstellung. Das klingt hervorragend. Aber wie implementieren Sie diese Präferenzen in Ihrem Projektumfang?

Es kann hilfreich sein, unsere Case Studies anzuschauen und über die Ergebnisse, Herausforderungen, Lösungen und Tech-Stack zu lesen, die in unseren früheren Projekten erlebt haben. Lesen Sie mehr hier.

Und wenn Sie das weiter besprechen möchten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

8min read

Wie schafft man ein IT-Outsourcingunternehmen mit mehr als 300 Entwicklern? Die Story von j-labs

#Geschichte von j-labs #Erfolgsgeschichte #IT-Outsourcing
outsourcing IT

Jedes große Unternehmen hat irgendwann klein angefangen. Wie konnte ein Unternehmen ohne externe Finanzierungsquelle es schaffen, 2020 einen Umsatz von mehr als 20 Mio. Euro zu generieren?

Die Geschichte von j-labs greift bis 2008 zurück, als Piotr Bucki und Jan Orzechowski ein Unternehmen gegründet haben, das heute mehr als 370 Ingenieure beschäftigt. Trotz unseres jungen Alters wurden wir für unsere Leistung ausgezeichnet und als eins der am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen anerkannt. Wir wurden in den namhaften Rankings von Financial Times, Statista, Forbes, FT1000 und Business Gazelle notiert.

Aus diesem Artikel erfahren Sie:

  • Wie j-labs eine der am schnellsten wachsenden IT-Outsourcingfirmen in Polen geworden ist
  • Wie wir uns über die Jahre hinweg verändert haben – wir werden die Meilensteine in der Entwicklung entdecken und unser Erfolgspfad noch einmal durchfahren 
  • Über unsere fundamentalen Werte und Initiativen, die uns auf dem Markt besonders machen

Was ist j-labs und was tun wir?

Wir sind ein polnisches Unternehmen, das seine Leistungen im Bereich des Outsourcings der IT-Spezialisten und der gesamten Programmierteams in der Projektarbeit beim Kunden oder aus dem Büro von j-labs sowie des Outsourcings der IT-Projekte bietet. Mit mehr als 370 hochqualifizierten Ingenieuren an Bord unterstützen wir die Unternehmen, indem wir die dedizierte Softwareentwicklungsteams oder mit den Mitarbeitern des Kunden gemischte Teams bilden. 

Die Ingenieure haben bei j-labs durchschnittlich 8 Jahre Berufserfahrung – das ist unser Unterscheidungsmerkmal. Wir ziehen die besten Programmierer an, damit sie mit fortgeschrittenen Teams und Kunden arbeiten können, die nach spezialisierten und bewährten Firmen suchen. Unsere Kunden bestätigen die Qualität der Leistungen von j-labs auf der Clutch-Webseite.

Über die Jahre hinweg haben wir mit mehr als 44 Kunden weltweit gearbeitet. Jede von den drei Divisionen bei j-labs unterstützt namhafte Kunden aus Polen, Deutschland, Skandinavien und Amerika, deren Spektrum von kleinen Unternehmen bis hin zu Großkonzernen reicht, z.B. InPost, Akamai, Samsung, ABB, Comarch oder PwC.

j-labs hat drei Niederlassungen. Zwei davon befinden sich in Polen. Die älteste Division mit dem Sitz in Krakau arbeitet an Projekten für polnische und internationale Kunden aus den Branchen wie Luftfahrt, Bankwesen, Telekommunikation und e-Commerce. Das Krakauer Team besteht aus Programmierern, Teamleitern, Softwarearchitekten, Qualitätsingenieuren und Analytikern.

Die Niederlassung in Warschau wurde 2015 gegründet und war ein Meilenstein in der Expansion in Polen. Mit erfahrenen Ingenieuren, die ihr Wissen teilen möchten, haben wir ein Exzellenzzentrum (Center of Excellence), um die Kompetenzen unserer Mitarbeiter zu erweitern.

Das dritte Büro befindet sich in München. Es ist die am schnellsten wachsende Geschäftseinheit von j-labs. Es ist auf ausländische Märkte ausgerichtet und bietet Dienstleistungen auf der ganzen Welt.

„Die Leader sind mutig genug, um unpopuläre Entscheidungen zu treffen”

j-labs wurde 2008 von zwei Geschäftspartnern gegründet – Piort Bucki und Jan Orzechowski – die das Potenzial erkannt haben, das im Outsourcen der IT-Leistungen steckt. Vor dreizehn Jahren, als sie an ihrem ersten gemeinsamen selbstständigen Projekt gearbeitet haben, war Jan Orzechowski für das Management und die Geschäftsanalyse und Piotr Bucki für die Java-Programmierung verantwortlich. Als das mehrere Monate dauernde Projekt zum Ende kam, stellten sie fest, dass die Anzahl an Kunden, die ihre Dienstleistungen nutzen möchten, nur steigen würde. Dazu wollten sie durch die Gründung eines Unternehmens für IT-Outsourcing eine feste Anstellung für Programmierer schaffen, nachdem sie ein Projekt beim Kunden abgeschlossen haben.

So entstand j-labs – ein Unternehmen, das sich auf IT-Body-Leasing, d.h. die Anstellung der Programmierer für spezifische Projekte spezialisiert hat. Das ursprüngliche Geschäftsmodell ging davon aus, dass j-labs die Programmierer nur für Java-Projekte und nur in Krakau zur Verfügung stellen würde.

Der CTO von j-labs, Piotr Bucki, hat die AGH Wissenschaftlich-Technische Universität in Krakau abgeschlossen und arbeitet in der IT-Branche seit 2000. Er begann als Java-Programmierer und hat mehr als eine Million Code-Zeilen geschrieben hat.

Er hat das Unternehmen mehr als zehn Jahre weiterentwickelt. Seit 2018 ist er Autor vom Podcast „Biznes w IT“ (Geschäft in der IT), in denen er über das Geschäft aus der Perspektive des Existenzgründers erzählt und sein Wissen teilt. 


Jan Orzechowski – der CEO und Mitgründer von j-labs – hat die auch die AGH abgeschlossen. 1998 startete er in der E-Commerce-Branche. Er war Geschäftsanalytiker, Projektmanager und Mitglied des Führungsstabs. Aktuell ist er für operativen Betrieb, Vertrieb und Finanzen bei j-labs zuständig.

Wie wurde j-labs zu einem der am schnellsten wachsenden IT-Outsourcingunternehmen in Polen?

Von Anfang an basierte das Geschäftsmodell von j-labs auf der Verifizierung der technischen Fähigkeiten der Kandidaten – durchgeführt von Piotr und Jan, der in der Softwareentwicklung Erfahrung hatte. Aus Kundensicht waren die Informationen über technische und „weiche“ Fähigkeiten der Teammitglieder ein großer Vorteil.

In einem von seinen Podcasts meinte Piotr, als er angestellt war, hat er den ganzen Tag gecodet, dann fuhr er zu j-labs und aß unterwegs zu Mittag und endete seinen Arbeitstag um 7 oder 8 Uhr abends. Zusammen mit seinem Geschäftspartner war er auch in das Recruitment involviert. Er war für den Teil zuständig, der mit der technischen Verifizierung der künftigen Mitarbeiter verbunden war.

Das war nicht nur der Anfang von den Branding-Aktivitäten, sondern auch der schnellen Skalierung und der Aufgeschlossenheit gegenüber den neuen Technologien und Programmiersprachen. Für Piotr und Jan war das eine Zeit voller Hingabe. Kennen Sie dieses wunderschöne Gebäude im Krakaus Zentrum mit dem riesigen Logo von j-labs? Das war nicht immer der Hauptsitz. Am Anfang arbeiteten Piotr und Jan von zu Hause und 16 Monate lang und haben sich selbst kein Gehalt ausgezahlt, um ihren Angestellten zu zahlen. Sie erinnern sich immer noch an die erste Auszahlung für Weihnachten 2011. Warum schreiben wir darüber? Um zu zeigen, dass große Unternehmen in Schmerzen entstehen, mit viel Verzicht und Zweifel. Und es lohnt sich!

Die Zielstrebigkeit der Gründer und die Hingabe der Mitarbeiter führten dazu, dass j-labs Jahr für Jahr schnell wuchs, indem die Mitarbeiterzahl, die Kundendatenbank und der Umsatz gesteigert wurden.

Wie hat sich j-labs im Laufe der Jahre verändert?

Timeline:

Ein Teil der Erfolgsgeschichte von j-labs ist die Tatsache, dass das Unternehmen organisch, ohne externe Investoren gewachsen ist. Die Wachstumsgeschwindigkeit unseres Geschäfts und das hohe Spezialisierungsniveau wurden anerkannt und bei vielen Gelegenheiten ausgezeichnet. Dank der wertorientierten Aktionen und der großen Hingabe der Mitarbeiter, haben wir Jahr für Jahr die finanziellen Ergebnisse verbessert und die Mitarbeiterzahl erhöht.

Wie hat sich j-labs im Laufe der Jahre verändert und welche Meilensteine konnten dabei genannt werden? 

Die Meilensteine in der Geschichte von j-labs:

2008 – Gründung des Unternehmens durch Piotr Bucki und Jan Orzechowski

2009 – Erhöhung der Mitarbeiterzahl auf 20 Programmierer

2010 – Entstehung des Namens „j-labs“ – „j“ wie Java und das Wort „labs“

2012 – Neue Spezialisierug in .NET, Gründung der Recruitment-Abteilung

2013 – Erhöhung der Mitarbeiterzahl auf 50 Ingenieure und einen Rekrutierer

2014 – Gründung der IT Academy, in der die Profis technisches und geschäftliches Wissen mit der IT-Community teilen; Gründung der unabhängigen Abteilung für Rekrutierung und Administration

2015 – Gründung der Zweigstelle in Warschau – der erste Schritt in der Expansion des Geschäfts von j-labs in Polen

2016 – Gründung des Softwareentwicklungszentrums in München, das die Leistungen hauptsächlich an die ausländischen Märkte bietet; Steigerung der Mitarbeiterzahl auf 100 Ingenieure

2017 – Auszeichnung in der „Diamanten“-Liste 2017 von Forbes für Performance

2018 – Wachstum der Mitarbeiterzahl auf 260 Ingenieure; Projekte für mehr als 40 Kunden; Auszeichnung im Ranking der „Business-Gazellen“ 2018 vom Magazin „Puls Biznesu“

2019 –  280 Ingenieure an Bord; weitere Auszeichnung in den „Business-Gazellen“ und im Ranking FT1000, das 1000 am schnellsten wachsende Unternehmen in Europa prämiert

2020 – Auszeichnungen von Financial Times und Statista für die Anwesenheit unter 1000 am schnellsten Unternehmen in Europa; Auszeichnung in der Diamond-Liste von Forbes 2020 und zum dritten Mal unter den „Business-Gazellen“ von Puls Biznesu

2021 – Auszeichnung in der Diamond-Liste 2020 von Forbes

Kernwerte und Initiativen von j-labs

Wir sind stolz auf die Werte, die uns seit Anfang geführt haben. Wir versuchen, sie zu unterstreichen, wenn wir mit Kunden zusammenarbeiten. Wir bauen unsere Tätigkeiten auf drei Säulen auf: Technologie, Substanz und Zuverlässigkeit.

Technologie bedeutet, dass die Ingenieure bei j-labs ein hohes Maß am technischen Wissen aufweisen, eine durchschnittliche Berufserfahrung von 8 Jahren haben und gehen die Projekte mit Ehrgeiz und Engagement an. 

Substanz bedeutet, dass wir auf Fakten und solidem Wissen aufbauen. Wir wissen, wie man umfassende Problemlösungen liefert. Wir entwickeln ständig unsere Kompetenzen durch viele interne Initiativen.

Zuverlässigkeit bedeutet, man hält das Versprechen ein und bleibt vertrauenswürdig. Wir setzen das Wissen, die Erfahrung und die Fähigkeiten unserer Ingenieure ein und gehen die Aufgaben mit äußerstem Engagement an. Zuverlässigkeit ist die Basis unserer Taten und Beziehungen mit Kunden.

Unser Motto ist: „We do good IT or not at all“ – das ist die beste Zusammenfassung der Arbeitseinstellung von j-labs. Auf dem Markt sind wir weit und breit erkennbar und stellen jedes Jahr immer mehr Weltklasse-Programmierer ein, um für die anspruchsvollsten Kunden zu arbeiten.

Wir glauben fest daran, dass das Fundament des Unternehmens die dort arbeitenden Menschen sind. Wir investieren in Mitarbeiter und bieten Teilnahme an internationalen Projekten, um das Wissen und die Fähigkeiten zu erweitern. Die Ingenieure profitieren von der Konzentration auf die kontinuierliche Verbesserung durch die Teilnahme an vielen Bildungsprogrammen, die vom Unternehmen angeboten werden. Wie sie selbst sagen, wurde j-labs „von Ingenieuren und für Ingenieure“ gegründet. 

Im Podcast „Biznes w IT“ sagte Piotr Bucki, dass viele Menschen j-labs bei der Entwicklung unterstützt haben. Außer den Mitarbeitern waren das die Menschen, die uns einfach viel Erfolg wünschten. „j-labs ist unser gemeinsames Werk. Wir haben diese Firma aufgebaut. Als Management und Inhaber, haben wir auch daran teil, aber ohne die Menschen um uns herum hätten wir so viel nicht erreichen können“, sagt Piotr.

Für uns sind gemeinsame Erfolge oder Niederlagen natürliche Elemente vom Lernen und Wachsen. Das gesamte Team von j-labs ist stolz darauf, einen Arbeitsplatz kreiert zu haben, wo jeder arbeiten möchte.

Erzähle uns über Deine Bedürfnisse

Hinterlasse uns eine Nachricht oder vereinbare einen Termin mit uns

Erzähle uns über Deine Bedürfnisse, damit wir mit Lösungen zurückkommen können, die an Dein Geschäft angepasst sind.

Lass uns sprechen

Technisches Meeting

Treffen wir uns, um Deine Bedürfnisse und unsere Lösungen zu besprechen. In dieser Besprechung werden wir einen konkreten Maßnahmenplan mit Dir ausarbeiten.

Schneller Kick-off

Sobald wir mit der Planung fertig sind, bilden wir ein Team – wir sind sofort bereit, das Projekt zu starten.