4min read

Inventur von einer Person in einer Stunde durchgeführt. Inventarmanagement-System für den Schmuck-Giganten Bijou Brigitte

#Inventarmanagement System
Inventarmanagement System

Tausende an der Inventur verbrachte Stunden, zig eingesetzte Personen und Motivationssenkung bei den Mitarbeitern, die eine mühsame, monotone Arbeit ausführten. Das konnten wir nicht zulassen! Deswegen haben wir ein Produktinventursystem für einen der Schmuck-Marktführer – Bijou Brigitte. Welcher Effekt konnte erzeugt werden? Wie hat sich das Leben der Mitarbeiter verändert? Lesen Sie unsere Fallstudie.

Das Problem, mit dem unser Kunde zu uns gekommen ist

Zuerst stellen wir unseren Kunden kurz vor. Bijou Brigitte ist ein deutsches Unternehmen, das als einer der Marktführer im Bereich des Schmucks und der Accessoires bezeichnet wird. Es hat über 1550 Geschäftsstellen in Deutschland und im Rest Europas, in denen etwa 3000 Mitarbeiter beschäftigt sind. Sie können sich nur vorstellen, wie viele von diesen Mitarbeitern jedes Jahr die mühsame Wareninventur durchführen mussten. 

2008 hat sich die Firma bei uns gemeldet, weil sie ein dediziertes Inventarmanagement-System schaffen wollte. Die Inventur ist ein sich jährlich wiederholender Prozess, in dem der Unternehmer verpflichtet ist, die Rechnungsdaten mit dem wirklichen Warenstand abzugleichen. Dieser Prozess ist meistens langwierig und besteht aus vielen sich wiederholenden Elementen, die mit einer kreativen Arbeit nichts zu tun haben. Daher gehört sie nicht zu den Aufgaben, die die Mitarbeiter gerne erledigen. Den Mitarbeitern und ihrer Motivation zuliebe hat Bijou Brigitte beschlossen, diesen Sachstand zu ändern.

Und es gab doch was zu ändern. Bijou Brigitte umfasst ca. 10 000 Artikel in jedem Geschäft, deswegen war es für sie wichtig, die Durchführung der Inventur in der Firma zu vereinfachen, damit dieser Prozess schneller und effizienter verlaufen kann.

Das von uns entwickelte Inventarmanagement-System

Wir gingen wie in jedem Projekt vor – wir haben mit der Bestimmung der Kundenbedürfnisse und der Festlegung des gemeinsamen Zieles gestartet. Der nächste Schritt war die Bildung eines dedizierten Teams. Von unserer Seite aus waren das der Delivery Manager und die IT-Ingenieure. Wichtig ist, dass das Team, das später tatsächlich am Projekt arbeitet, von vorne an den Kundengesprächen teilnimmt. Seitens Bijou Brigitte haben wir mit dem Product Owner und ihrem Team gearbeitet.

Unser Ziel war, ein MVP (Minimal Value Product) zu liefern, das die Durchführung von weiteren Tests erlaubt. In diesem Projekt war das ein Inventory Management System auf Android-Basis.

Bei der Durchführung des Projekts haben wir im Team-Extension-Model gearbeitet.

Bisher haben die Mitarbeiter der Geschäftsstellen die Inventur ausgeführt. Dadurch, dass es sich um eine Handarbeit handelte, war das Fehlerrisiko hoch.

Um die Arbeit zu beschleunigen und Fehler zu vermeiden, haben wir eine App (in der MVP-Form) geschaffen, die auf Android-Basis funktioniert. Die Verkaufsberaterinnen haben von uns Tablets mit der App erhalten – einem Scanner, die auf dem entwickelten System basiert. Dies hat es ermöglicht, den Übertragungsprozess der Produktdaten zu automatisieren. Die Produktdaten wurden automatisch zugeordnet und die Manager konnten in der Echtzeit die tatsächlichen Warenmengen überwachen. 

Welchen Effekt konnten wir erzeugen? Die Einführung von the Inventory Management System Effect

Der Effekt der eingeführten Veränderungen war wirklich erstaunlich. Um 97 % haben wir die Zeit reduziert, die für die Inventur gebraucht wird. Was bedeutet das? Die Mitarbeiter haben 97% ihrer Zeit für andere, kreativere Tätigkeiten gewonnen.

Wir haben sogar eine kleine Simulation durchgeführt. Der gesetzliche Mindestlohn beträgt in Deutschland brutto 9,90 Euro/Stunde – angenommen, dass man für eine solche Inventur ca. 5 Personen braucht, kostet jede Person, die 6 Stunden arbeitet 288 Euro. Vergleichen wir das mit einer Stunde, die man für die Inventur braucht, wenn man das entwickelte Inventarmanagement-System anwendet – dies sind 9,60 Euro. Das sind 97 %, die gespart werden! 

Wer kann von einem solchen Inventarmanagement-System profitieren?

Schmuck ist nicht die einzige Branche, die jedes Jahr die Inventur der Lagerbestände durchführen muss. Dies müssen auch die Branchen tun wie z.B. Lebensmittelindustrie, Elektronik, Bekleidung, Möbel oder die Automobilbranche. Es ist gut, eine maßgeschneiderte Lösung zu haben, die Zeit und Geld sparen lässt und vor allem sich auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter positiv auswirkt.

Möchten Sie nach einer ähnlichen Lösung für Sie fragen? Lassen Sie uns reden!

Read more

Top IT Trends
IT trends IT outsourcing cybersecurity

Die drei Top-IT-Trends für 2022

Wie wird sich die IT im Jahr 2022 verändern? Wenn wir in die letzten zwei Jahre zurückblicken, sind wir überzeugt, dass 2022 auch ein sehr dynamisches Jahr sein wird. Wir werden signifikante Trends auf dem Technologiemarkt beobachten. Wir haben drei Bereiche ausgewählt (außer der mobilen Trends), die unserer Meinung nach 2022 dominant sein werden. Aus […]

Read more
4min read
IT-Outsourcing nach j-labs
IT-Outsourcing Agile Project Outsourcing Custom Development

IT-Outsourcing nach j-labs – 4 Kooperationsmodelle

Team Extension und Dedicated Development Team sind Outsourcing-Dienstleistungen, spezifische Rollen und Kompetenzen. Allerdings können diese Begriffe mehrdeutig sein – im Grunde genommen legen sie nicht fest, wer den gegebenen Arbeitnehmer oder das Team verwalten, die Aufgaben zuteilen und die Arbeit verifizieren wird. Deswegen haben wir entscheiden, 4 Kooperationsmodelle mit j-labs zu beschreiben: Agile Project Outsourcing, […]

Read more
4min read
outsourcing IT nearshoring umfrage

Ist Nearshoring eine Lösung für alle? Wann ist es ratsam, sich dafür zu entscheiden?

Nearshoring ist heutzutage eine beliebte Lösung im Bereich der IT. Die Outsourcing-Unternehmen, die Nearshoring anbieten, konzentrieren sich auf nahgelegene Länder. Wichtig sind hier solche Aspekte wie die gleiche Zeitzone oder ähnliche Kultur. Bei j-labs fokussieren wir uns u.a. auf die deutschsprachigen Länder. Da wir unbedingt wissen wollten, wie bestimmte Organisationen in diesem Bereich agieren, haben wir uns entschlossen, eine Umfrage durchzuführen. In diesem Artikel präsentieren wir die Ergebnisse.

Read more
6min read
technologien rekrutierung outsourcing onboarding

Wie soll der Bewerbungs – und Einarbeitungsprozess der Entwickler aussehen?

In einer Welt, in der mehrere Technologien sich ständig entwickeln, wächst die Nachfrage nach IT-Spezialisten rasant. Dies resultiert darin, dass die meisten Programmierer bei der Jobsuche wortwörtlich die Qual der Wahl haben. Allerdings wissen nicht alle Unternehmen über den richtigen Bewerbungs- und Einarbeitungsprozess für die Entwickler. Deswegen entscheiden sich die Organisationen, die dies zu kompliziert und zeitaufwendig finden, Outsourcing-Dienste in Anspruch zu nehmen.

Read more
6min read

Erzähle uns über Deine Bedürfnisse

Hinterlasse uns eine Nachricht oder vereinbare einen Termin mit uns

Erzähle uns über Deine Bedürfnisse, damit wir mit Lösungen zurückkommen können, die an Dein Geschäft angepasst sind.

Lass uns sprechen

Technisches Meeting

Treffen wir uns, um Deine Bedürfnisse und unsere Lösungen zu besprechen. In dieser Besprechung werden wir einen konkreten Maßnahmenplan mit Dir ausarbeiten.

Schneller Kick-off

Sobald wir mit der Planung fertig sind, bilden wir ein Team – wir sind sofort bereit, das Projekt zu starten.